SENSORIKMATERIALIEN

Die Bestimmung der Homogenität zwischen den Probenpackungen der Sensorikmaterialien erfolgte über ein spezielles Verfahren in Anlehnung an das Verfahren von BCR/48/93 (December 1994).

Es wird die Unterscheidbarkeit der einzelnen Konzentrationsstufen geprüft, und ob bei Wiederholung der sensorischen Tests für die einzelnen Konzentrationsstufen reproduzierbare Ergebnisse erzielt werden können. Für den Homogenitätstest werden 72 sensorische Analysen durchgeführt. Über das statistische Verfahren werden sowohl Wiederholbarkeit, Vergleichbarkeit als auch die Vertrauensbereiche und die entsprechenden Unsicherheiten bestimmt.

Der Vertrauensbereich einer Konzentrationsstufe ist das Maß der Variabilität von 12 Messungen um den Mittelwert.